Praxis für Logopädische Therapie 
 
 

Logopädie

Die Logopädie beschäftigt sich mit der Diagnose und Behandlung von Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck-, und Hörstörungen. 

Kinder können in unterschiedlichen Bereichen der Logopädie Therapiebedarf haben. Die Ursachen und Symptome können ganz verschieden sein. 

Zu Beginn der Therapie erfolgt zunächst ein Anamnesegespräch in dem die medizinische Vorgeschichte und die bisherige Entwicklung erfragt und besprochen werden. Dem folgt eine eingehende logopädische Diagnostik in den sprachrelevanten Bereichen. Darauf aufbauend erfolgt die Planung und Durchführung der Therapie. Die Zielsetzungen werden den individuellen Bedürfnissen von Kind und Eltern angepasst und gemeinsam entwickelt.

Je nach Störungsbild kommen spezifische Behandlungsmethoden und Übungen zum Einsatz.

Von großer Bedeutung für Therapieerfolge bei Kindern sind der spielerische Umgang mit der Sprache und die Freude an der Therapie. Es werden Möglichkeiten erarbeitet, die Inhalte der Therapien auf den kindlichen Alltag zu übertragen.

Des Weiteren ist für mich ein intensiver Austausch mit Ärzten, Eltern, Erziehern, Lehrern und anderen Therapeutengruppen ein fester Bestandteil einer erfolgreichen Therapie.zur medizinischen Grundversorgung.

Verordnungsweg

Logopädische Behandlungen sind im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen als Heil- und Hilfsmittel aufgeführt. Sie gehören zur medizinischen Grundversorgung.

Um eine logopädische Therapie in Anspruch nehmen zu können, benötigt Ihr Kind je nach Störungsbild oder Problematik eine Verordnung des Kinderarztes, Allgemeinmediziners, Kieferorthopäden, Zahnarztes, Hals-Nasen-Ohren-Arztes oder Neurologen.

Die Kosten für die logopädische Behandlung werden bei Kindern und Jugendlichen vollständig von den Krankenkassen übernommen.

Je nach Indikation und Bedarf kann diese wöchentlich je 1-2 Termine zu jeweils 30 oder 45 Minuten umfassen.